• Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Magyar
  • Slovenčina
  • Česky
  • Nederlands
  • Français
  • Polski
  • Русский
  • Slovenski
  • Español
  • Українська

ABGESAGT: Vortrag: La corrida de toros - Ballett mit dem Tod


Erzberg-Leoben | Steiermark
Collegium Josefinum Leoben, Erzherzog Johann-Straß, AT-8700, Leoben
Telefon: +43 650 33 72 0 97
E-Mail
Mo, 24. Jan 2022
19:00
Top Event
Mo
24.01.2022
19:00
  • Information

Beschreibung

Die Veranstaltung wurde ABGESAGT.
Corrida de toros, im Deutschen wie im Englischen mit Stierkampf übersetzt, während romanische Sprachen bei der corrida, dem Laufen der Stiere verbleiben. Das war es ursprünglich: man ließ Stiere laufen – meist auf einem eingefriedeten Platz – und Männer konnten ihren Mut beweisen, indem sie den Stier herausforderten. Aber auch schon aus der minoischen Kultur sind uns Bilder von jungen Männern überliefert, die unbewaffnet dem Stier gegenübertreten, den Stier sogar mit kühnen Saltos überspringen. Aus diesem Stierrennen, Stierlaufen hat sich in Spanien ein eigenes Ritual entwickelt. Vorerst waren es Adelige, die dem Stier zu Pferd begegneten. Zum Schutz ihrer wertvollen Pferde waren Knechte (peones) eingesetzt, die den Stier mit großen Tüchern ablenkten, wenn der Reiter stürzte oder der Stier ein Pferd zu verletzen drohte.
Ein beeindruckendes Schauspiel
Diese corrida mit berittenen Toreros sieht man heute noch, allerdings selten als rejoneada und es ist ein beeindruckendes Schauspiel, das höchste reiterliche Kunst verlangt. Aus der Arbeit der peones zu Fuß, bewaffnet nur mit einem Tuch, haben die Spanier ein Ritual entwickelt. Und, weil es in Spanien entstand, ist es ein farbenprächtiges Ritual, ein zeremonielles Ritual mit strengen Regeln, ein auf Männer und männlichen Mut zugeschnittenes Ritual und, weil es in Spanien entstand, spielt der Tod eine Hauptrolle. Die Spanier schufen aus der mittelalterlichen corrida ein Ballett mit dem Tod.
Im angekündigten Vortrag soll versucht werden, den klassischen Stierkampf (um beim deutschen Wort zu bleiben) darzustellen, ohne touristische Verwässerungen und Verzerrungen. Es werden Formen des Stierkampfes angesprochen, die den Tod des Stieres (in der Arena) vermeiden, es wird auf Argumente gegen den Stierkampf eingegangen.

{"pageType":23,"linkKey":"esleoben","baseUrl":"/(X(1)A(QvjLcLE-X10uvo_N9kB3L2CjDmlu6iJ9xoZZG7CTMA57hf8xltIVsNoesuez4mm1TGgifynZoe_jZnhyysC4xhG-vl3OOUV819UWG84W8wBC1dknEqJEeKjlO6frsEefYEk10rVN3vZWTOeTJTNeZA2))/esleoben/de","lang":"de","isMobileDevice":false,"isMobileMode":false}
{"profile":{"GeneralSettingsNightsMaxNumber":30}}